[ Home / Salome Brunner Stiftung ]

Salome Brunner Stiftung

Unter dem Dach der Salome Brunner-Stiftung vereinen sich die Sprachheilschulen Wabern, Biel und Langenthal sowie die Heilpädagogische Schule Wabern.

Die Sonderschulen erbringen Leistungen an rund 250 Kindern und Jugendlichen mit einer schweren Sprachbehinderung und/oder einer Intelligenzminderung. Zweiundzwanzig Klassen vom Kindergarten bis zum 10. Schuljahr befinden sich am Standort Wabern, sieben Klassen vom Kindergarten bis zur dritten Klasse in Biel - davon zwei Sprachheilklassen für französischsprachige Kinder - und je eine Kindergarten- und Unterstufenklasse in Langenthal. 17 Kinder und Jugendliche wohnen und leben im Teilzeit- oder Wocheninternat in Wabern. An allen Standorten besteht ein betreuter Mittagstisch.

Die Salome Brunner-Stiftung beschäftigt an den drei Standorten rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 110 in pädagogischen oder therapeutischen Funktionen. In der Reinigung, Küche und Lingerie arbeiten am Standort Wabern acht Personen, die eine Teilinvalidenrente beziehen. Die Stiftung stellt in verschiedenen Bereichen Ausbildungs- und Praktikumsplätze zur Verfügung.

Für die Erfüllung der Aufgabe stellt der Kanton Bern pro Jahr Mittel im Umfang von rund 14 Mio. Franken zur Verfügung. Die Eltern leisten einen vom Kanton festgelegten Beitrag an die Unterkunft und Verpflegung ihres Kindes.

Die Salome Brunner-Stiftung ging 2011 aus der 1824 gegründeten Stiftung Sprachheilschule Wabern hervor. Die geografische Ausdehnung und die inhaltliche Weiterentwicklung machte es notwendig, der Stiftung einen Namen zu geben, der vergangenen und zukünftigen Entwicklungen Stand hält.