[ Home / Bildung und Betreuung ]

Bildung und Betreuung

Schule

Die Heilpädagogische Schule Wabern bietet in zwei Klassen Platz für 14 Kinder und Jugendliche. Die Schülerinnen und Schüler bilden in Bezug auf das Alter und die Behinderung eine heterogene Gruppe. Für jede Klasse sind zwei heilpädagogisch ausgebildete Lehrpersonen verantwortlich. Bei der Lernplanung gehen sie von der Leistungsfähigkeit und vom Lerntempo jedes einzelnen aus.

Im Schulalltag wird Wert gelegt auf sinnvolle Rhythmen, Rituale im Tages- und Traditionen im Jahresverlauf. Neben dem Lesen, Schreiben und Rechnen hat die Förderung sozialer Fähigkeiten und das Einüben lebenspraktischer Fertigkeiten einen wichtigen Stellenwert. Die Schülerinnen und Schüler werden zu grösstmöglicher Selbständigkeit geführt.

Musisch-gestalterische Aktivitäten haben einen festen Platz im Unterricht. Sie regen individuelle Ausdrucksmöglichkeiten an und vermitteln wichtige Gemeinschaftserlebnisse. Projeket aus den Bereichen Theater, Film, Tanz, Sport und bildnerisches Gestalten sind eine wertvolle Bereicherung des Schulprogramms.

Das Schuljahr umfasst 39 Schul- und 13 Ferienwochen. Es gilt die Ferienordnung der Stadt Bern. Der Schulalltag beginnt um 08.30 Uhr und dauert bis 15.00 Uhr.

Die Beurteilung erfolgt in Form eines ausführlichen Berichts. Es gibt keine Noten.

Therapie

In enger Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen fördert die Logopädin Kinder und Jugendliche mit schweren Störungen der gesprochenen oder geschriebenen Sprache. Die Logopädie wird in Einzel- oder Kleingruppen unterrichtet. Weitere Therapien finden ausserhalb der Schule statt.